sharryfoto/stock.adobe.com

Welche Impfungen sind für Menschen mit einer Lebererkrankung wichtig?

Schon bald stehen neue, an zwei Omikron-Varianten angepasste Corona-Impfstoffe zur Verfügung. Impfungen sind besonders wichtig für Bevölkerungsgruppen mit erhöhtem Risiko schwerer Verläufe wie beispielsweise Leberkranke. Die Ausrichter des 23. Deutschen Lebertages am 20. November 2022 betonen mit dem Motto: „total zentral: die Leber!“ die Bedeutung…

lom123/stock.adobe.com

Gallensteine erhöhen Risiko für Krebserkrankungen

Gallensteine sind die häufigste Erkrankung der Gallenblase – und weit verbreitet. Sie können zu schmerzhaften Entzündungen führen, zur Entwicklung einer Gelbsucht beitragen und auch Veränderungen des metabolischen Hormonspiegels hervorrufen. Ob sie weiterhin auch Einfluss auf das Risiko für Krebserkrankungen der Leber und des Gastrointestinaltrakts…

Kzenon/stock.adobe.com

NeuerscheinungDas große Kochbuch für eine lebergesunde Ernährung der Deutschen Leberstiftung

Lebererkrankungen, vor allem die Fettlebererkrankung, treten immer häufiger auf – doch sie können durch entsprechende Ernährung positiv beeinflusst werden. Für die Betroffenen ist daher eine gesunde und der Situation angepassten Ernährung enorm wichtig. Diese kann den Gesundheitszustand der Betroffenen entscheidend verbessern; bei den…

rosstek/stock.adobe.com

Unachtsamkeit kann tödlich endenDeutsche Leberstiftung warnt vor Leberversagen durch Giftpilze

Der Fliegenpilz ist von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM) zum „Pilz des Jahres 2022“ bestimmt worden. Der auffällige und fotogene Pilz ist bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen als Giftpilz und Glücksbringer bekannt. Doch nicht alle Giftpilze sind so markant und einfach erkennbar. Immer wieder landen hochgiftige Pilze im…

SciePro/stock.adobe.com

Aktualisierung der S3‐Leitlinie zum Hepatozellulären Karzinom und zu biliären Karzinomen

Die S3‐Leitlinie zum Hepatozellulären Karzinom (HCC) und zu biliären Karzinomen  wurde erneut aktualisiert. Die überarbeitete Fassung enthält unter anderem neue Empfehlungen zur Zweitlinientherapie bei biliären Karzinomen und zu seltenen Erkrankungen als Risikofaktoren für HCC. Die S3‐Leitlinie entstand unter Federführung der DGVS und unter…

Africa Studio/stock.adobe.com

Langfristige Reduktion des Alkoholkonsums verringert Krebsrisiko

Das Trinken von Alkohol ist neben dem Konsum von Tabak und Übergewicht ein wichtiger modifizierbarer Risikofaktor für Krebserkrankungen. Dennoch ist bislang nur unvollständig geklärt, inwiefern sich Veränderungen im Konsumverhalten auf die Inzidenz von Krebserkrankungen auswirken.

abhijith3747/stock.adobe.com

LeberkrebsNeuer Treiber für eine seltene Form entdeckt

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum und der Hebrew University in Jerusalem konnten an Mäusen die Ursprungszelle der kombinierten Leber/Gallengangskarzinome, einer seltenen Krebsart der Leber, identifizieren. Als Treiber der Krebsentstehung stellte sich der entzündungsfördernde Immunbotenstoff Interleukin 6…

Rasi/stock.adobe.com

LeberzirrhoseDiese Faktoren erhöhen das Risiko für Leberkrebs

Bislang konnten bereits zahlreiche Faktoren, die die Entwicklung von hepatozellulärem Karzinom bei Patientinnen und Patienten mit Zirrhose bedingen können, identifiziert werden. Unklar ist dagegen bisher, wie sich diese Faktoren gegenseitig auf die Entwicklung von hepatozellulärem Karzinom (HCC) auswirken. 

ktsdesign/stock.adobe.com

NAFLDNeuer Bluttest macht Risiko für Leberkrebs quantifizierbar

Eine nicht-alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) erhöht das Risiko, an einem hepatozellulären Karzinom zu erkranken. Allerdings ist ein Ausbruch der Krankheit oft nur schwer früh zu erkennen. US-amerikanische Forschende entwickelten nun einen einfachen Bluttest, um das Risiko besser einstufen zu können.

Aunging/stock.adobe.com

AdipositasTirzepatid verringert Körpergewicht anhaltend

Adipositas führt weltweit zu einer hohen Morbidität und Mortalität. Oberstes Therapieziel ist daher eine Reduktion des Körpergewichts. In einer aktuellen Phase-3-Studie war die Einnahme von Tirzepatid mit einer erheblichen und anhaltenden Gewichtsreduktion verbunden.