„NIH-AARP Diet and Health“-Studienkohorte

GERD als Risikofaktor für Plattenepithelkarzinome des Larynx und Ösophagus

Die gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) ist ein häufiges gastroenterologisches Krankheitsbild und ein Risikofaktor für ösophageale Adenokarzinome. Jetzt untersuchte ein Team um S.-M. Wang prospektiv den Zusammenhang zwischen GERD und ösophagealem Adenokarzinom (EADC), ösophagealem Plattenepithelkarzinom (ESCC) und Larynx-Plattenepithelkarzinom...
Weiterlesen

SciePro/stock.adobe.com

Hepatozelluläres Karzinom

Tumorzellen frühzeitig finden und ausschalten

Das hepatozelluläre Karzinom gehört zu den tödlichsten Tumoren und tritt trotz Behandlung häufig erneut auf. Frankfurter Forscher haben nun erkannt, dass bestimmte Zellen ein Indikator für diese...
Weiterlesen

peterschreiber.media/stock.adobe.com

Kolorektales Karzinom

Prognostische Bedeutung von RAS-Mutationen

Die Bedeutung molekularer Aberrationen hinsichtlich des Überlebens nach Resektion kolorektaler Lebermetastasen ist bei Patienten mit früh versus spät auftretendem kolorektalen Karzinom (CRC) bislang...
Weiterlesen

Zum Seitenanfang