freshidea/stock.adobe.com

Randomisierte Phase-3-StudieGallengangskarzinom: Aktualisierte Daten belegen Überlebensvorteil von Durvalumab plus Gemcitabin-Cisplatin

Bereits die Zwischenanalyse der TOPAZ-1-Studie wies auf ein verbessertes Gesamtüberleben von Patientinnen und Patienten mit fortgeschrittenem Gallengangskrebs unter Durvalumab plus Gemcitabin-Cisplatin (Gem-Cis) im Vergleich zu Placebo plus Gem-Cis hin. Eine weitere Auswertung mit längerer Nachbeobachtungszeit bestätigt den Überlebensvorteil nun.

freshidea/stock.adobe.com

Biliäre TumoreStellungnahme der DGVS zur Nutzenbewertung von Pembrolizumab

Mit Pembrolizumab steht jetzt ein zweiter Immuncheckpoint-Inhibitor für die Kombination mit Cisplatin/Gemcitabin in der Erstlinientherapie von lokal fortgeschrittenen, nicht resezierbaren oder metastasierten biliären Tumoren zur Verfügung. Zukünftig zu diskutieren sind jedoch die Wahl der zweckmäßigen Vergleichstherapie, die Nutzung eines…

freshidea/stock.adobe.com
ASCO GI Symposium

IMbrave151-StudieFortgeschrittene biliäre Karzinome: Was bringt der Zusatz von Bevacizumab zu Atezolizumab und Chemotherapie?

Bei fortgeschrittenen biliären Karzinomen stellt eine Chemotherapie mit Gemcitabin und Cisplatin in Kombination mit einem PD-L1-Immuncheckpointinhibitor die derzeitige Standardtherapie dar. Eine zusätzliche Blockade des VEGF-Rezeptors könnte das Ansprechen auf die PD-L1-Hemmung noch verstärken, so die Hypothese der Autoren von IMbrave151. Auf dem…

alphaspirit/stock.adobe.com

Globale StudieJeder 12. erkrankt in seinem Leben an einem Tumor des GI-Trakts

Krebserkrankungen des Gastrointestinaltraktes machen etwa ein Viertel der weltweiten Krebserkrankungen aus und sogar ein Drittel aller Krebstodesfälle. Daten einer aktuellen globalen Studie weisen nun darauf hin, dass das Risiko, im Leben an einem gastrointestinalen Tumor zu erkranken, etwa 8 Prozent beträgt.

lom123/stock.adobe.com

Fenofibrat bei primär biliärer Cholangitis: Biochemisches Ansprechen untersucht

Bei primär biliärer Cholangitis (PBC) sprechen Betroffene zum Teil nicht adäquat auf Ursodeoxycholsäure (UDCA) an, was zu einem verkürzten Langezeitüberleben führen kann. Kürzliche Studien haben gezeigt, dass Fenofibrat eine effektive Off-Label-Therapie sein kann. Prospektive Studien zum biochemischen Ansprechen fehlten jedoch bislang. Nun…

lom123/stock.adobe.com

IQWiG-Experte: "Abwarten kann sinnvolle Option sein"Gallensteine: Keine voreilige Gallenblasen-OP

Wenn Gallensteine Beschwerden machen und beispielsweise eine Kolik verursachen, so ist dies die klassische Indikation zum Entfernen der Gallenblase. Denn dadurch lassen sich nicht nur die akuten Beschwerden lindern, sondern auch Komplikationsrisiken vermindern. Bei Gallensteinen fürchtet man vor allem, dass diese in die Gallenwege rutschen und dort…

Pros and cons on scales. One negative outweighs many positives.
Cagkan/stock.adobe.com

G-BA-Beschlüsse im OktoberAktuelle Nutzenbewertungen auf einen Blick

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Aufgabe, für alle neu zugelassenen Arzneimittel mit neuen Wirkstoffen nach Markteintritt eine (Zusatz-) Nutzenbewertung durchzuführen. Dabei wird geprüft, ob das neue Arzneimittel im Vergleich zur bisherigen Standardtherapie Vorteile, wie bspw. weniger Nebenwirkungen, hat. In diesem Beitrag erfahren Sie…

Svitlana/stock.adobe.com

Roboterassistierte und laparoskopische Cholezystektomie im VergleichRoboterassistierter Eingriff häufiger mit Verletzungen verbunden

Die Cholezystektomie war 1997 die erste roboterassistierte Operation. Seither erobern Operationsroboter die Kliniken, auch weil sie als sehr präzise gelten. Jüngere Studien lassen jedoch Zweifel an der Sicherheit von roboterassistierten Eingriffen aufkommen. Eine aktuelle Studie der Universität Michigan bestätigte diese Bedenken nun und zeigte,…