Mehr als nur ein Bauchgefühl

Gehen Depressionen durch den Magen?

sakurra - AdobeStock (Symbolbild)

Regensburger Forscher finden heraus: Antibiotikum vermindert Depressions-Verhalten über Veränderungen der Zusammensetzung der Darmflora und hemmt dadurch einen „Entzündungsprozess“ im Gehirn.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Depression
  • Darm
  • Magen
Zum Seitenanfang