Hoffnung für Leberpatienten

Zentrum zur Behandlung und Erforschung des Leberversagens am UKL gegründet

Sebastian Kaulitzki - AdobeStock (Symbolbild)

Jährlich müssen in Deutschland mehrere tausend Menschen aufgrund eines Leberversagens in Krankenhäusern behandelt werden. Bis zu 20.000 versterben hierzulande jedes Jahr an den Folgen einer Leberzirrhose. Um das Expertenwissen für die Behandlung und Erforschung dieser Erkrankungen zu bündeln und so den Betroffenen besser helfen zu können, wurde am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) nun ein spezialisiertes Zentrum gegründet.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


Zum Seitenanfang