Genetik und Darmmikrobiom bestimmen Anfälligkeit für multiple Sklerose

Alex/stock.adobe.com

Eine Studie mit Beteiligung des Exzellenzclusters „Precision Medicine in Chronic Inflammation“ zeigt erstmals einen Zusammenhang zwischen Genetik, Darmmikrobiom und multipler Sklerose bei Mäusen.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


Zum Seitenanfang