kma Online

Akute Gastroenteritis: Welche Antiemetika sind effektiv und sicher?

Zum Gebrauch von Antiemetika bei Kindern mit akuter Gastroenteritis herrscht Uneinigkeit. Jetzt bestimmte ein Team um L. F. Niño-Serna die Effektivität und Sicherheit von Antiemetika zur Kontrolle von Übelkeit und Erbrechen.

Die Wissenschaftler nutzten für ihre Metaanalyse Datenbanken wie Medline, Embase und Cochrane Central Register of Controlled Trials. Sie suchten nach randomisierten klinischen Studien, in denen Metoclopramid, Ondansetron, Domperidon, Dexamethason, Dimenhydrinat und Granisetron untersucht wurden.

Ondansetron scheinbar am wirksamsten

In die Analyse schafften es 24 Studien mit 3.482 Kindern. Im Vergleich zu Placebo erzielte Ondansetron den größten Effekt gegen Erbrechen (Odds Ratio [OR] 0,28; Qualität der Evidenz: hoch). Daneben war Ondansetron die einzige Intervention, die die Notwendigkeit für eine intravenöse Rehydratation und die Episodenanzahl von Erbrechen verringerte. Zudem konnte das Mittel Hospitalisierungen vorbeugen und wurde als sicher eingestuft. Unter Berücksichtigung von Nebenwirkungen war Dimenhydrinat das einzige Mittel, das schlechter war als Placebo.

Quelle: Niño-Serna LF et al. Pediatrics 2020; 145: e20193260

Veröffentlicht: 24.08.2020 07:49 Uhr