CED

Nach Lebertransplantation steigt Krankheitsaktivität

Sebastian Kaulitzki - AdobeStock

Die primäre sklerosierende Cholangitis (PSC) wird sehr häufig von einer entzündlichen Darmerkrankung (CED) begleitet. Wird aufgrund der dekompensierten Leberzirrhose im PSC-Verlauf eine Lebertransplantation notwendig, nimmt die CED-Aktivität trotz Immunsuppression häufig zu und bei jedem vierten Patient ohne CED kann innerhalb von 10 Jahren die Erkrankung auch neu auftreten.

  • Schlagwörter:
  • CED
  • Lebertransplantation
Zum Seitenanfang