Prophylaxe von GI-Blutungen

Wie sinnvoll ist die PPI-Gabe bei kritisch kranken Patienten?

WavebreakMediaMicro - AdobeStock (Symbolbild)

Um gastrointestinalen Blutungen vorzubeugen, erhalten Patienten auf der Intensivstation häufig Protonenpumpeninhibitoren (PPI) wie Pantoprazol. Doch das Ergebnis einer mulizentrischen Studie legt jetzt nahe, dass die Prophylaxe mit diesem PPI gar nicht so viel bringt.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • GI-Blutung
  • PPI
  • Pantoprazol
Zum Seitenanfang