Georg Thieme Verlag KG
Gastro-Community

Morbus CrohnUstekinumab oder Vedolizumab bei Anti-TNF-refraktären Patienten?

Juan Gärtner/stock.adobe.com

Nach Versagen einer Therapie mit Anti-Tumornekrosefaktor (TNF) bei Morbus Crohn kommen häufig Ustekinumab und Vedolizumab zum Einsatz. In einer Metaanalyse verglichen nun Wissenschaftler aus Frankreich die Wirksamkeit zwischen den beiden monoklonalen Antikörpern.

Um auf den Inhalt zuzugreifen, loggen Sie sich bitte mit Ihrem Community-Login ein.

Benutzeranmeldung

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden.