Barrett-Ösophagus

PPI und ASS verbessern Prognose

ag_visuell - AdobeStock

Für das ösophageale Adenokarzinom – die sechsthäufigste Todesursache weltweit – ist ein Barrett-Ösophagus der größte Risikofaktor. Bislang war unklar, ob bei Patienten mit einer Barrett-Läsion eine Chemoprävention mit der Kombi aus Protonenpumpeninhibitor (PPI) und Azetylsalizylsäure (ASS) wirksam ist. Die Ergebnisse von Jankowski JAZ et al. geben hierzu jetzt Aufschluss.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Barrett-Ösophagus
  • PPI
  • ASS
Zum Seitenanfang