Oropharyngeale Dysphagie bei Kindern

PPI erhöhen Hospitalisierungsrisiko

seventyfour - AdobeStock (Symbolbild)

Trotz immer stärker werdender Bedenken hinsichtlich des Gebrauchs von Protonenpumpeninhibitoren (PPI) werden weiterhin junge Patienten mit Dysphagie damit behandelt. Jetzt bestimmten Wissenschaftler die Hospitalisierungsrate bei betroffenen Kindern mit und ohne PPI-Behandlung.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Dysphagie
  • PPI
Zum Seitenanfang