Georg Thieme Verlag KG
Gastro-Community

AchalasiePerorale endoskopische Myotomie sollte erste Behandlungsoption sein

bilderzwerg/stock.adobe.com

Patienten mit Achalasie leiden an einer Beweglichkeitsstörung der Speiseröhre, was dazu führt, dass sich die Nahrung in der Speiseröhre anstaut und nicht in den Magen weitertransportiert wird. Als Operationsverfahren gelten die perorale endoskopische Myotomie und die pneumatische Dilatation. 5-Jahres-Follow-up-Daten einer randomisierten Studie geben nun Auskunft darüber, welche Therapieoption wirksamer ist. 

Um auf den Inhalt zuzugreifen, loggen Sie sich bitte mit Ihrem Community-Login ein.

Benutzeranmeldung

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden.