Ösophagus-/Magenkarzinom: Krankheitsprävention durch Cystein?

Thiemes Innere Medizin. Thieme Verlag, 1999)

Stenosierendes Ösophaguskarzinom mit Exulzeration der Schleimhautoberfläche (Endoskopie).

Karzinome des Ösophagus sowie des Magens sind nach wie vor eine signifikante Ursache für Mortalität. G. Murphy et al. Haben untersucht, welcher Zusammenhang zwischen der Serumkonzentration der Aminosäure Cystein, die an zahlreichen immunmodulatorischen, antioxidativen und antikarzinogenen Stoffwechselvorgängen beteiligt ist, und dem Ösophagus- und...

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


Zum Seitenanfang