Intrahepatische Schwangerschaftscholestase

Metaanalyse: Ursodeoxycholsäure wirkt sich nicht signifikant auf Totgeburten aus

Sondem/stock.adobe.com

Frauen mit intrahepatischer Schwangerschaftscholestase leiden meist an heftigem Juckreiz und sind einem erhöhten Risiko für Totgeburten ausgesetzt. Zur Behandlung wird Ursodeoxycholsäure (UDCA) eingesetzt. Eine Metaanalyse liefert nun Ergebnisse zu den Effekten einer UDCA-Therapie auf perinatale Outcomes.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • intrahepatische Cholestase
  • Ursodeoxycholsäure
  • Schwangerschaft
Zum Seitenanfang