Lebertransplantation: Höheres Infektionsrisiko bei Genpolymorphismen im Lectinpfad

Thieme Verlagsgruppe, Fotograf: Karl Gampper)

Inwieweit bestimmen Genpolymorphismen des Lectinpfads von Spendern und Empfängern bei einer orthotopen Lebertransplantation das Mortalitätsrisiko?

Infektionen sind eine der Hauptkomplikationen nach orthotoper Lebertransplantation (OLT). Ein wesentliches Element der lebereigenen Immunabwehr ist der Lectinpfad der Komplementaktivierung, weshalb Genpolymorphismen dieses Pfades sich auf die Infektabwehr auswirken könnten. B. J. de Rooij et al. überprüften diese Hypothese.Hepatology 2010; 52:...

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


Zum Seitenanfang