Metabolisches Syndrom

Intervallfasten vorteilhaft

anaumenko - AdobeStock (Symbolbild)

Im Tiermodell kann eine zeitlich beschränkte Fütterung dem metabolischen Syndrom vorbeugen und Aspekte davon sogar rückgängig machen. Doch wie sieht das beim Menschen aus? Kann eine zeitliche Beschränkung der Nahrungsaufnahme auf 10 Stunden am Tag die gleichen Effekte bewirken? Antworten hierzu liefert jetzt eine Pilotstudie.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • metabolisches Syndrom
  • Intervallfasten
Zum Seitenanfang