Gesundheitsökonomie: Ist die präventive Gabe von Omeprazol kosteneffektiv?

MEV)

In einer Studie wurde das Kosten-Nutzen-Verhältnis der präventiven PPI-Gabe untersucht.

Die prophylaktische Therapie mit Acetylsalicylsäure zur Senkung des koronaren Herzkrankheits-Risikos erhöht das Risiko einer oberen gastrointestinalen Blutung. Die zusätzliche Gabe eines Protonenpumpenhemmers (PPI) kann das Risiko um bis zu 80 % senken. Earnshaw et al. prüften in ihrer Studie das Kosten-Nutzen-Verhältnis der präventiven PPI-Gabe. ...

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


Zum Seitenanfang