Georg Thieme Verlag KG
Gastro-Community

StuhlmikrobiomEukaryotische Diversität bei Parkinson unterscheidet sich von Gesunden

Alex/stock.adobe.com

Bei Patienten mit Parkinson kann es zu gastrointestinalen Störungen wie Verstopfung kommen, die schon vor den klassischen motorischen Symptomen auftreten können. Ein Forschungsteam aus Deutschland verglich nun die eukaryotische Zusammensetzung der Mikrobiota zwischen Parkinsonpatienten und Gesunden.

Um auf den Inhalt zuzugreifen, loggen Sie sich bitte mit Ihrem Community-Login ein.

Benutzeranmeldung

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden.