Münchner Organspende-Skandal: Bundesärztekammer erhebt Vorwürfe

RioPatuca Images / Fotolia.com)

 

Der Münchner Organspende-Skandal zieht Kreise: Laut «Süddeutscher Zeitung» wirft die Bundesärztekammer dem Klinik-Chef vor, er habe die Aufklärung verhindern wollen. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz sieht hinter den mutmaßlichen Manipulationen ein System.

 

München (dpa) - Im Organspende-Skandal am Münchner Klinikum rechts der Isar erhebt...

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


Zum Seitenanfang