Darmkrebs

„Keine andere Vorsorgemöglichkeit ist so effizient wie die Darmkrebsvorsorge“

DGVS

Dresden - Ab dem 55. Lebensjahr ist die Darmspiegelung zur Darmkrebsvorsorge empfohlen. Seit ihrer Einführung vor 15 Jahren hat sie circa 40.000 Menschen das Leben gerettet. Trotzdem nutzen aktuell immer noch zu wenige die Vorsorgemöglichkeit. Auf der Viszeralmedizin 2017 diskutierten Experten jetzt, was bisher erreicht wurde und was noch verbessert werden muss.

Um den gesamten Beitrag zu lesen, loggen Sie sich bitte ein.


  • Schlagwörter:
  • Darmkrebs
  • Vorsorge
Zum Seitenanfang