Verfahren zur Früherkennung kolorektaler Neoplasien

DOC RABE Media/stock.adobe.com

Eine aktuelle deutsche Untersuchung konnte nachweisen, dass von 2000 bis 2016 die Inzidenz kolorektaler Karzinome um 22% bei Männern und um 26% bei Frauen zurückgegangen ist. Diese positive Entwicklung ist wesentlich auf die Einführung der Vorsorgekoloskopie seit dem Jahr 2002 zurückzuführen.

Das kolorektale Karzinom zählt mit fast 2 Millionen Neuerkrankungen und nahezu 1 Million Sterbefällen pro Jahr zu den häufigsten Krebserkrankungen weltweit. Durch die Einführung der Vorsorgekoloskopie ist die Inzidenz deutlich zurückgegangen. Mittlerweile gibt es unterschiedliche Verfahren, die der Früherkennung von Darmkrebs dienen.

Um auf den Inhalt zuzugreifen, loggen Sie sich bitte mit Ihrem Community-Login ein.

Benutzeranmeldung

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich auf der Website anzumelden.